Procmail: Unterschied zwischen den Versionen

Aus manitu Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 16: Zeile 16:
  
 
Beispiele für die Header-Daten:
 
Beispiele für die Header-Daten:
  # hier wird das Verzeichnis der Maildateien festgelegt  
+
  # Hier wird das Verzeichnis der Maildateien festgelegt  
 
  MAILDIR="$HOME/.maildir/"  
 
  MAILDIR="$HOME/.maildir/"  
 
  # Variablen und Ordner (hier werden den Verzeichnissen einfache Variablen # zugeordnet). Diese Ordner können Sie z.B. im Webmail-System oder via IMAP sehen.  
 
  # Variablen und Ordner (hier werden den Verzeichnissen einfache Variablen # zugeordnet). Diese Ordner können Sie z.B. im Webmail-System oder via IMAP sehen.  

Version vom 24. Juli 2019, 13:31 Uhr

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Verwendung von procmail in Ihrem Webhosting-Paket bei uns näher bringen.

Was ist procmail & was kann ich damit tun?

Eine .procmailrc-Datei ist u.A. dazu da, um E-Mails nach Absenderadresse, Empfängeradresse, Betreffzeilen, Texten usw. zu filtern, zu sortieren und gegebenenfalls auch auszusortieren. Man kann die Datei in 2 Teile unterteilen. Zum einen in den Header, in dem die Grundeinstellungen vorgenommen werden und in einen zweiten Teil, in dem die Filter- und Sortier-Regeln definiert werden. Einige Beispiele für Sortierregeln finden Sie nachfolgend.

Hinweis: Die Verwendung der .procmailrc-Datei ist verhältnismäßig einfach, kann aber bei nicht sachgemäßer Anwendung dazu führen, dass E-Mails ungewollt gelöscht werden bzw. dass Sie gar keine E-Mails mehr erhalten können.

Aufbau einer .procmailrc-Datei

Kopfdaten (Header)

In den Kopfdaten werden grundsätzliche Dinge, wie das Mailverzeichnis oder Variablen die z.B. das Zuweisen von Konten an E-Mail Adressen vereinfachen, festgelegt. Außerdem kann man in diesem Teil der Datei die Logdatei festlegen, in der alle Events des procmail-Programms dokumentiert werden.

Beispiele für die Header-Daten:

# Hier wird das Verzeichnis der Maildateien festgelegt 
MAILDIR="$HOME/.maildir/" 
# Variablen und Ordner (hier werden den Verzeichnissen einfache Variablen # zugeordnet). Diese Ordner können Sie z.B. im Webmail-System oder via IMAP sehen. 
KONTO1=$HOME/Konto1 
KONTO2=$HOME/Konto2 
# Hier wird eine Logdatei bestimmt. So können Sie den Erfolg überprüfen. 
LOGABSTRACT=all LOGFILE=$HOME/procmail.log