Server:Passwort-Hashes für /etc/shadow auf Kommandozeile erstellen/erzeugen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus manitu Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
Dieser Artikel zeigt, wie man Passwort-Hashes, die für eine Verwendung in <code>/etc/shadow</code> geeignet sind, auf der Kommandozeile erstellen (erzeugen) kann.
 
Dieser Artikel zeigt, wie man Passwort-Hashes, die für eine Verwendung in <code>/etc/shadow</code> geeignet sind, auf der Kommandozeile erstellen (erzeugen) kann.
  
= Informationen =
+
= Informationen zum Aufbau der Einträge in /etc/shadow =
  
 
Die <code>/etc/shadow</code> unterstützt auf den meisten Linux-Distributionen verschiedene Hash-Algorithmen, die durch ein Prefix gekennzeichnet sind:
 
Die <code>/etc/shadow</code> unterstützt auf den meisten Linux-Distributionen verschiedene Hash-Algorithmen, die durch ein Prefix gekennzeichnet sind:

Version vom 21. Mai 2013, 17:00 Uhr

Dieser Artikel zeigt, wie man Passwort-Hashes, die für eine Verwendung in /etc/shadow geeignet sind, auf der Kommandozeile erstellen (erzeugen) kann.

Informationen zum Aufbau der Einträge in /etc/shadow

Die /etc/shadow unterstützt auf den meisten Linux-Distributionen verschiedene Hash-Algorithmen, die durch ein Prefix gekennzeichnet sind:

  • $1: MD5-Hash (nicht identisch mit md5sum!)
  • $5: SHA-256
  • $6: SHA-512

Wir empfehlen Ihnen aus Gründen der Sicherheit, nur noch SHA-512 zu verwenden, die nachfolgenden Beispiele verwenden dies.

Alle nachfolgenden Beispiele erstellen automatisch einen zufälligen Salt, welcher mitausgegeben wird.

Der grundsätzliche Aufbau eines Eintrags in der /etc/shadow ist somit

$Methode$Salt$Passwort

Anleitung

mit PHP

Das Erzeugen des passenden Eintrags mit dem Passwort PASSWORT erfolgt ganz einfach via

$ php -r "echo crypt('PASSWORT', '\$6\$');"

mit Python

Das Erzeugen des passenden Eintrags mit dem Passwort PASSWORT erfolgt ganz einfach via

$ python -c "import crypt; print crypt.crypt('PASSWORT', '\$6\$')"